Get shredded. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Mittwoch, 22. August 2012

Damals vs. heute

Ich dachte mir, ich mache mal einen kleinen Vergleich davon, was ich früher an mir nicht mochte und warum und wie das im Gegensatz dazu heute aussieht.

Natürlich nicht alles, das wäre viel zu viel, aber die Dinge, die mir zu denken geben.

Mit circa 11-14 Jahren:
- Meine Brüste, die ich immer zu klein fand. Ich habe so oft deswegen geweint.
- Meine Beine, die ich immer zu dünn fand (wtf?)
- Meine stark hervorstehenden Schlüsselbeine, weil mir gesagt wurde, sie sähen 'ekelig' aus.
- Meinen nicht vorhandenen Hintern, weil ich einfach nie Hosen finden konnte, die mir passten.
- Später auch meinen Bauch, weil er immer aufgebläht ist. Ich weiß bis heute nicht wieso.

Heute:
- Meine Brüste, weil sie mich noch fetter und schwangerer aussehen lassen.
- Meine Beine, weil sie sich inzwischen berühren und mich bei jedem Schritt an mein Fett erinnern.
- Meine Schlüsselbeine, weil sie so fast gar nicht mehr zu sehen sind.
- Meinen Hintern nicht immer, aber oft genug, weil ich in manchen Kleidern wie eine Ente aussehe.
- Meinen Bauch. Ich hasse ihn abgrundtief. Wenn das möglich wäre, würde ich keine Sekunde zögern und mir die Hälfte davon abschneiden lassen. Vielleicht mache ich auch irgendwann eine Fettabsaugung, falls ich es mir jemals leisten kann (als ob.)

Schon lustig, wenn man so darüber nachdenkt :D




 Noch etwas: Ich habe die Links zu meinen beiden Tumblr-Blogs zu meinen Seiten hinzugefügt :)


Und willkommen an meine neuen Follower!
Ihr seid so süß und malt mir immer wieder ein Lächeln ins Gesicht, egal wie traurig ich bin. Ich wünschte, ich könnte euch mal treffen... Hach ja...

Kommentare:

  1. Das, was du heute an dir hasst, hasse ich auch an mir (bis auf das mit den Brüsten. Meine schrumpfen <<). Alles auf dieselbe Weise.
    Viel Glück ♥

    AntwortenLöschen
  2. :D irgendwie ist es so ironisch, dass ich lachen muss, aber ich weiss ganz genau was du meinst. ich sehe das bei mir auch, allerdings n bisschen anders, wäre jetzt zu viel das alles aufzuschreiben. aber ein beispiel ist, dass ich es früher geliebt habe laut zu lachen und mich jetzt irgendwie total schäme, wenn ich es tue. kp, ich hab das gefühl, dass alle denken: hei, guck mal, der dicke wal stirbt, ah ne, er lacht nur.

    hachja. menschliche gehirne sind ziemlich verwirrend, obwohl sie uns doch eigentlich helfen sollten nicht verwirrt zu sein. was solls. :D

    lg :)

    AntwortenLöschen
  3. du hast so recht O.o
    man sieht meine schlüsselbeine und die knochen darunter schimmern etwas durch, aber es ist nicht genug.
    meine beine berühren sich nicht mehr, aber sie sind trotzdem zu fett.
    und mein bauch sowieso-.-
    aber es ist wirklich gut, zu wissen, dass man nicht alleine ist mit seinen gedanken, dass andere genauso denken.
    Jade♥

    AntwortenLöschen
  4. Danke, dass du mein Geschreibsel so lieb kommentierst. (:
    Erzähl doch mal, was du magst an deinem Körper. Oder mochtest. Unabhängig vom Gewicht! <3
    Du bist ein so starkes Mädchen. Sieh dich doch mal etwas weniger kritisch... Ich weiß, dass es schwer ist. :(

    AntwortenLöschen
  5. Whoa, der Text könnte von mir sein :o Naja, der zweite Teil. ._.
    Aber sei nicht zu hart zu dir. Ich bin mir sicher du bist ein wunderhübsches Mädchen! Und deinen Körper bringst du auch noch in die Form, in der du ihn haben möchtest. :)

    AntwortenLöschen
  6. jaaaaa -__- ich weiss auch nicht was das mit meinem profil soll, normalerweise versuche ich immer den kommentar als name/url zu posten, aber manchmal denke ich nicht dran :O aber du brauchst dir nicht dumm vorkommen, ich steig da auch nicht hinter :D

    lg :)

    AntwortenLöschen
  7. Noch nicht, ich mach mir wieder einen, das auf jeden Fall :)

    AntwortenLöschen