Get shredded. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Donnerstag, 27. September 2012

Endlich frei

Heute -100g gehabt, wie auch immer ich das geschafft habe nach dieser katastrophalen Fresswoche. Okay, auch ohne meine schokoladigen Ausrutscher zwischendurch würde ich bei den Portionsgrößen hier von Fresswoche sprechen, aber so erst recht.
Ich kann es immernoch nicht glauben, dass ich nicht zugenommen habe.
Es ist erstaunlich, wieviel man in Wirklichkeit essen kann. Wirklich, ich kann das immernoch nicht fassen.

Jedenfalls bin ich heute in die nächste Phase gekommen, d.h. ich darf jetzt das Klinikgelände verlassen und am Wochenende endlich für eine Nach nach Hause. Ich freue mich aber nicht wirklich.

Nach jeder Essvisite habe ich das Gefühl, nicht verstanden zu werden. Dort werden mir Dinge gesagt wie 'Wenn Sie drei geregelte Mahlzeiten essen, bekommen Sie auch keine Heißhungeranfälle.' oder 'Wir könnten Ihre Portionen vergrößern, damit sie ein Sättigungsgefühl empfinden können.' und 'Aber wieso haben sie Heißhunger, wenn sie Ihre Mahlzeiten essen?'

Ich fühle mich einfach gänzlich unverstanden und frage mich inzwischen, ob ein Klinikwechsel eine Lösung wäre. Mit dem Essen geht es wieder bergab, ich schaffe es nicht mehr, mich zu kontrollieren. Wir Esspatienten bekommen auch keine eigene Körpertherapie, um unsere Selbstwahrnehmung zu verbessern, was ich sehr wichtig fände. Und auch Ernährungsberatung erfolgt hier so gut wie gar nicht.
Ich habe solche Angst das ich hier rauskomme und keinen Schritt weiter bin als vorher, was das Essen angeht...

Mal sehen, was sich noch ergibt.

Bleibt stark ihr Lieben und danke für eure Unterstützung ♥

Kommentare:

  1. Hey,
    Glückwunsch zu deinem guten Stoffwechsel und wow. (:
    Bekommen andere denn eine Körpertherapie?! Das ist ja unlogisch hoch zehn! Und die in dieser Essvisite haben wohl noch nichts von "emotionalem" Heißhunger gehört? Das ist doch eine Klinik für Menschen mit psychischen Problemen!
    Sorry, ich könnte mich mega aufregen.
    Wundert mich nicht, dass du diesbezüglich nicht voran kommst wenn man nicht wirklich auf dein Problem einzugehen in der Lage ist. Hm.
    Steht ein Wechsel ernsthaft zur Debatte? Was sagen deine Thrapeuten dazu?
    Fühl dich umarmt. <3

    AntwortenLöschen