Get shredded. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Montag, 15. Oktober 2012

Reichst du ihnen den kleinen Finger, nehmen sie die ganze Hand.

Hier auf der Station haben nicht viele Leute Internet, und ein Internetcafe ist auch keines in der Nähe. Ich werde oft gefragt, ob jemand meinen Laptop ausleihen kann.
Das mag ich nicht, aber ich sage trotzdem immer ja.
Ich habe halt nur eine begrenzte Flatrate und Tumblr frisst echt viel davon.

Jetzt fragte mich ein Mitpatient, ob er etwas recherchieren könne. Ich will das eigentlich nicht, weil ich es nicht mag, wenn jemand anderes meinen Laptop mit auf sein Zimmer nimmt. Da sind genug Sachen drauf, die keiner finden darf.
Aber okay, er braucht ihn anscheinend wirklich.
Dann fragte ich ihn, wie lange denn. Und er so: 'Ja, ein bis zwei Stunden.'

Okay. Verdammt. Ich habe schon ja gesagt, aber mir geht es heute nicht gut und ich möchte am liebsten den ganzen Nachmittag im Bett verbringen und surfen oder mir etwas anschauen. Alleine. Habe heute keine Therapien mehr.
Und außerdem wird er in der Zeit sicher viel von meiner Flat aufbrauchen, und das will ich nicht. Es ist immernoch mein Geld, oder nicht? Und ich hab echt nicht zu viel davon.

Ich komme mir vor, wie ein Geizkragen.

Und über sowas mach ich mir Gedanken. Gibt doch echt wichtigeres im Leben.


Bin mal meine Überforderung aufessen.

Kommentare:

  1. Hello :)

    1. Omg, du bist doch kein Geizkragen! Das ist dein Laptop und jeder weiss wie viel einem Laptops bedeuten. Du musst nicht mal erklären warum. Es ist deiner und gut ist. Und sollte dich einer blöd anmachen, dann sagst du einfach, dass dir auch keiner sein Handy einfach so ausleihen würde.

    2. Wie gehts dir sonst so? Heute nicht so gut, wie ich rauslesen :/ Und so allgemein?

    lg :*

    AntwortenLöschen
  2. mein computer ist auch mein heiligtum.. wenn jemand an meinen computer möchte muss ich immer daneben sitzen, weil ich nicht will das derjenige irgentetwas öffnet, was niemand sehen sollte. oh ja.. überforderung aufessen. das sind die treffenden worte..

    AntwortenLöschen
  3. ich hab grade ne nicht so tolle phase, fühl mich allein und hässlich und unsymphatisch und all sowas :/ aber auch das wird wieder, trotzdem muss man durch und es ist ja auch echt schön, wenn man ein paar aufmunternde worte zu hören bekommt :)

    ich komme mir zur zeit echt vor wie ein weinerliches scheissblag :D das witzige ist, dass ich mich selbst darüber lustig machen kann und dann manchmal kurz vorm heulen anfange zu lachen, weil ich merke wie sinnfrei die situation grade ist xD vielleicht werd ich auch verrückt :D naja, wenn man nicht weiss, was in meinem kopf vorgeht, dann könnte man das, von außen betrachtet, echt vermuten :D

    naja, wie gesagt, das wird schon alles wieder :)

    lg :*

    AntwortenLöschen
  4. jeder bissen ist qualvoll. es fühlt sich an als würde man irgentetwas in seinem mund zermahlen, und dan schmeckt man das fett. man spürt wie es die speiseröhre runter wandert, und dann direkt in den bauch, an den bauch. fett. es ist so wiederlich, dass man das gefühl hat sich jeden moment übergeben zu müssen.
    ja so ist es. aber um ehrlich zu sein so ist es nicht immer. die fa's sind da natürlich eine ausnahme. da schmecke ich zwar auch nicht viel vom essen, aber essen tue ich trotzdem und kann dan nichtmehr aufhören, weil es in dem moment dann dieses bedürfnis ist. oft sind dan solche sachen wie kuchen der auslöser dafür, was auch der grund ist, warum ich kuchen hasse. eigentlich hasse ich kuchen nicht. kuchen ist schon lecker.. jawohl! mh, naja der kuchen ist böse, bis ich dann davon was gegessen habe in einen fa verfalle und dan ist er wieder böse, weil ich schuldig bin.

    AntwortenLöschen
  5. Hallo,

    dein Wunsch ist es zu fliegen und ein Engel zu sein? Dann bist du in unserem Himmel „Real-Angels“ genau richtig. Unser Himmel bietet einen Platz für Betroffene mit einer Essstörung oder einem gestörten Essverhalten, egal welcher Art.

    Man kann das Leben nicht ändern, aber man kann schauen, was man daraus macht.
    Das hat sich auch das Team von Real-Angels (ehemals True-Angels) gedacht und nach der Forenschließung wieder zusammengefunden und einen Neustart gewagt. Ein paar alte User haben bereits den Weg zurück gefunden, aber nun suchen wir neue Mitglieder – nämlich dich.

    Manchmal denkt man, es ist stark an etwas festzuhalten, aber es ist das Loslassen, das wahre Stärke zeigt.
    Alle User im Forum haben ein gestörtes Essverhalten oder eine Essstörung und sind sich dessen auch bewusst, dass es sich hierbei um eine Krankheit handelt. Eine Krankheit sollte nicht verherrlicht oder angepriesen werden und das wird es bei uns auch nicht. Wer einmal in dem Teufelskreis gekommen ist, kann dem nur schwer wieder entfliehen. Es ist aber wichtig, dass man versucht die Krankheit, die schwere Folgen haben kann, Stück für Stück loszulassen.

    Du bist der wichtigste Mensch in deinem Leben!
    Wir sehen die User nicht einfach nur als ein weiteres Mitglied im Forum, sondern uns geht es auch um den Menschen hinter dem Computer und vor allem hinter der Fassade. Wir versuchen im Forum eine harmonische und familiäre Atmosphäre zu schaffen und zu erhalten. Wir sind eine kleine Familie in einem kleinen geschützten Raum, in dem man endlich frei sein kann, wenn es die Realität nicht zulässt.

    Wir können unsere Gefühle nicht kontrollieren, wir können nur entscheiden, wie wir mit unseren Gefühlen umgehen.
    Das Forum „Real-Angels“ bietet dir als Mitglied 10 Kategorien mit viel Platz für deine Worte und Gefühle. Viele Bereiche kannst du als neuer Engel Schritt für Schritt erkunden. Hier ein paar Beispiele, die neben dem Thema „Essstörung“ auf euch warten:
    - Tagebücher verschiedener Art
    - Alltägliche Sachen (Familie, Freunde, Schule / Arbeit…)
    - Andere psychische Erkrankungen (Depressionen, SVV….)
    - Therapie (Anlaufstellen, Erfahrungen…)
    - Spielbereich
    Desweiteren bieten wir euch eine Menge nette Funktionen im Forum, die einfach nur von euch entdeckt werden wollen.

    „Versagen“ darfst du, aber nie aufgeben.
    Leider gibt es immer wieder Rückschritte und Rückschläge bei dem Kampf zurück in ein (gesundes) Leben, aber es ist wichtig, dass man nicht aufgibt. Wir, die Real-Angels, werden dich nicht aufgeben und unterstützen, wo es nur geht.

    Wer niemals losfliegt, wird niemals landen
    Wenn wir jetzt dein Interesse geweckt haben, dann schau doch einfach mal bei uns vorbei. Du kannst dich gerne bei uns registrieren, wenn du min. 16 Jahre bist und eine Essstörung oder ein gestörtes Essverhalten hast. Wir freuen uns auf deine Registrierung und Vorstellung.

    http://www.realangels.de

    AntwortenLöschen