Get shredded. 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30

Mittwoch, 14. November 2012

Körperwahrnehmung

Bevor ich das wieder wegdränge, möchte ich aufschreiben, was gerade in der Körper-Bewegungs-Therapie geschehen ist.

Wir sollten uns auf den Boden legen und dann nacheinander jedes Körperteil wahrnehmen. Danach mussten wir mithilfe verschiedener Materialien unseren Körper darstellen.
Ich habe mir ein Kissen für den Kopf geholt, zwei Kissen für meine Brust, einen Medizinball für meine Wampe und zwei dicke Decken für meine Oberschenkel.

Als wir es durchsprachen, kam erstmal ein anderes Mädchen dran. Sie sollte sich dann auf den Boden legen und die Therapeutin legte mit einem Seil ihren Körperumriss nach. Dann sollte sie ihn sich anschauen.
Das Mädchen ist dünn, ich bin öfters neidisch auf sie, muss ich zugeben. Der Umriss war demenstprechend auch wirklich schmal und die Therapeutin brauchte nur ein einziges Seil um ihn zu legen.

In mir fing es schon an zu kochen, ich war neidisch und bekam dann Panik, weil ich nicht meinen Umriss neben ihrem sehen wollte. Ich hatte solte Angst davor zu sehen, wie fett ich wirklich bin. Ich wollte auch nicht, dass ich ein Seil mehr einnehmen würde als sie.

Als ich dann an der Reihe war und mein Umriss vor mir lag, war er auch ziemlich dünn, aber einfach nicht so schlank wie ihrer. Alle haben mir wiedersprochen, sie wären genau gleich. Ich weiß nicht so recht. Ich habe auch nur ein Seil gebraucht, aber trotzdem. Ich weiß doch, dass ich nicht so dünn bin. Sie ist größer und wiegt zwei Kilo weniger als ich. Logik?

Jedenfalls hatte ich doch angenommen, den Umriss eines Nilpferdes vor mir zu sehen- aber das war es definitiv nicht.

Gerade habe ich mich im Zimmer auf einen Stuhl vor den Waschbeckenspiegel gestellt. Ich kann einfach nicht sagen, ob ich dick oder schlank oder sonstwas bin. Ich weiß es einfach nicht! Das ist so komisch, ich hasse es.
Wie soll ich das denn jemals herausfinden?



Kommentare:

  1. Vielleicht nie? Ich befürchte das zumindest. Deine eigene Wahrnehmung ist einfach nicht objektiv genug...
    Ich kenne das mit den Seilen auch noch und habe damals das selbe gefühlt wie du, falls dich das tröstet. :(
    Wie hat denn das superdünne mädchen reagiert? Konnte sie das gleiche erkennen wie du?

    AntwortenLöschen
  2. ja danke(: mit der körperwahrnehmung ist es so eine sache.. seit ich mehr esse fühle und sehe ich mich wirklich dick. und vorher habe ich eigentlich gesehen, dass ich dünn bin, in meinem inneren wusste ich es, aber es war für mich selbst nicht dünn genug, es war immernoch zu dick.. ist es immernoch..

    AntwortenLöschen
  3. hi :)

    ich würde dir so gerne aufmunternde worte schreiben, aber ich bekomms nicht hin. ich habe angst was falsches zu schreiben ;_; ich wünsche dir einfach, dass es besser wird und du stark bleibst!

    lg :*

    AntwortenLöschen
  4. Casper ist soo gut! Medizin pur!♥

    AntwortenLöschen
  5. Süße,
    nein du bsit nicht schuld. NIemand ist schuld, schuld, schuld! <3
    Ich würd dir gern helfen,a ber ich weis ich kann es nicht!

    Lg

    AntwortenLöschen
  6. Danke für deine lieben Worte, Honey. :*

    Zu dem Post: Ich versteh dich absolut, eh. Alle sagen zu mir, dass ich nicht fett bin, aber wenn ich vor dem Spiegel stehe, seh ich dieses runde Geschöpf. Und in letzter Zeit starre ich es solange an, in der Hoffnung, es irgendwann so zu sehen, wie es wirklich ist.
    Süße, die Therapie & die Zeit wird dir damit helfen, dich so zu sehen, wie du tatsächlich bist. du wirst deinen Augen bzw. deinem Gehirn wieder trauen können, I swear. Gib die Hoffnung nicht auf. :*
    xx K ♥

    AntwortenLöschen